Die Inflation ist lange angekommen und wird bei den Notenbanken immer mehr zur Priorität.

Nach der Ankündigung einer strafferen US-Zinspolitik deutet nun erstmals auch die Europäische Notenbank EZB steigende Zinsen an.

Prinzipiell ist das eher eine Annäherung an die Normalität. Denn die Zinsniveaus der letzten Jahre waren historisch gesehen eher die Ausnahme und nicht die Regel.

Natürlich fragen sich jetzt viele Sparer ob die Zinsen wieder alte Höhen erreichen. Die einfache Antwort ist: Nein.

Quelle: infront portfolio Manager

Die Verschuldung der Staaten und das zerbrechliche Wachstum durch Covid lassen dies nicht zu. Selbst wenn es zu einem moderaten Zinsanstieg kommen sollte, ist dies bei einer gleichzeitig hohen Inflation von fast 5% in Deutschland oder 7% in den USA nicht die Lösung für die Anleger.

Wie bereits mehrfach beschrieben, benötigen Anleger einen adäquaten Ausgleich zur Inflation, um die Kaufkraft zu erhalten. Wir beobachten, dass Unternehmen (natürlich) den Preisauftrieb weitergeben, ihre Preise erhöhen und somit inflationsbereinigt den gleichen Verdienst erzielen. Wir raten aus diesem Grund weiterhin zur Investition in inflationsgeschützte Anlagen.

In diesem Kontext ist hier natürlich auch die Anlage in Aktien zu empfehlen. Doch anders als in den zinslosen Jahren zuvor, ändern die bevorstehenden Zinserhöhungen die Sicht auf die Geschäftsmodelle. Denn plötzlich ist der Zins wieder ein Faktor – sowohl als Alternative für Anleihekäufer und gleichzeitig ein Kostenfaktor für hoch verschuldete Unternehmen.

Und hier trennt sich aktuell die Spreu vom Weizen. Investoren stellen die Unternehmen auf den Prüfstand. Gesucht sind stabil wachsende Geschäftsmodelle mit sehr guten Zukunftsaussichten.  Blumige Reden und Versprechungen reichen nicht mehr.

Hier sehen auch wir unsere Aufgabe für die kommenden Wochen und Monate.

Wir prüfen die Geschäftsmodelle und hinterfragen die Bewertung der Unternehmen. Passt beides zusammen?

Ist dies der Fall, dann ist die erhöhte Volatilität der vergangenen Wochen eher eine Chance, in gut aufgestellte Unternehmen zu investieren und die Gewichtung der Aktien zu erhöhen. Denn Aktien werden vermutlich die einzigen Inflationsgewinner sein.

Sprechen Sie uns jederzeit gern an.

 

Ihre

DRH Vermögensverwaltung GmbH

Lutz Hering