Der 23. Internationale Jahreskongress der Automobilindustrie wurde am 05. November 2019 mit einem feierlichen Gala-Abend offiziell eröffnet.

Nach der Begrüßungsrede von Dr. h.c. Dieter Pfortner, Präsident der Industrie- und Handelskammer Chemnitz, wurde Marco Rumpf für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und die Unterstützung der IHK Regionalkammer feierlich die Ehrennadel der IHK in Silber verliehen.

Die Auszeichnung überreichten Präsident Dr. Dieter Pfortner (l.) und Michael Stopp, Referatsleiter International sowie Mitinitiator und langjähriger Organisator des Automobilkongresses.

Marco Rumpf sagt dazu selbst: „Ich war mehr als überrascht über diese Auszeichnung, bin aber gleichzeitig auch ein bisschen stolz, dass die ehrenamtliche Arbeit unserer DRH Stiftung Kinderhilfe auf diese Weise gewürdigt wird. Ich sehe die Ehrung auch nicht allein als Auszeichnung für meine Person, sondern habe diese stellvertretend für das gesamte DRH-Team und die Gremien der Stiftung mit großem Dank entgegen genommen.“

Ganz in rot präsentierte sich die DRH Vermögensverwaltung GmbH als Gastgeber der diesjährigen FSV-Sponsorenveranstaltung. Mehr als 80 Gäste sind der Einladung der Verantwortlichen des beliebten Zwickauer Fußballvereins in die Newtonstraße 18 gefolgt.

Eröffnet wurde der Abend mit einem Come-together mit herbstlichen Köstlichkeiten, zubereitet von Karsten Bonitz und seinem Team vom Restaurant „Zum Adam“. Bereits hier hatten die Gäste Gelegenheit, mit dem Cheftrainer und dem Mannschaftsrat ins Gespräch zu kommen.

Toralf Wagner (Vorstand Vertrieb), Toni Wachsmuth (Sportdirektor) und Tobias Leege (Vorstandssprecher) informierten die interessierten Zuhörer sodann in einem 1-stündigen Vortrag über aktuelle Entwicklungen im Bereich Marketing und Vertrieb.   Thematisiert wurden dabei unter anderem die bisherigen Erfolge der Eigenvermarktung des Zwickauer Fußballvereins seit 01.04.2019, der Microsponsoring-Prozess, Möglichkeiten zur Teilnahme am geplanten Wintertrainingslager in Antalya und nicht zuletzt auch die Ausgliederung der FSV Zwickau Fussball GmbH.

Im Anschluss bestand für die Sponsoren abermals die Gelegenheit, sich in entspannter Atmosphäre mit den Verantwortlichen zum Gehörten auszutauschen, offen gebliebene Fragen zu stellen und gemeinsam über die Zukunft des Vereins zu diskutieren.

Anlässlich des 23. Internationalen Jahreskongresses der Automobilindustrie am 05. Und 06. November 2019 trafen sich die AMZ-Mitglieder zu Ihrer jährlichen Versammlung – traditionell im automobilen Ambiente der DRH Vermögensverwaltung GmbH. Diesmal auch, um das 20jährige Bestehen des erfolgreichen Branchennetzwerks gemeinsam zu begehen.


Einige Daten und Fakten zur AMZ kurz zusammengefasst:

AMZ startete 1999 zunächst als Verbundinitiative im Auftrag des Sächsischen Wirtschaftsministeriums, zunächst lag der Schwerpunkt auf der Entwicklung der zumeist kleinen und mittelständischen Unternehmen zu qualifizierten Zulieferern für Automobilhersteller und Systempartner.

Seit Gründung konnten beachtliche 300 Technologie- und Kooperationsprojekte realisiert werden.

AMZ hat zwischenzeitlich 158 Mitgliedsunternehmen, die weltweit an 580 Standorten auf allen Kontinenten aktiv sind – die Firmen im Verbund stehen für einen jährlichen Gesamtumsatz von 2,3 Mrd. € und mehr als 15.000 Arbeitsplätze.

 

Die Automobilbranche unterliegt einem rasanten Wandel. Dies war auch das Thema der diesjährigen Mitgliederversammlung: Die Zukunft der Mobilität ist vernetzt, autonom, elektrisch und geteilt – so der Leitsatz zur Eröffnung der Mitgliederversammlung.

Experten verschiedenster Produktionssparten der Zulieferindustrie stellten den knapp 100 Teilnehmern in interessanten und anschaulichen Vorträgen neue und zukunftsweisende Konzepte vor, u. a. für Materiallösungen für Automobilinterieur. Ebenso wurden alternative Transportmöglichkeiten, wie z. B. die verstärkte Nutzung der Kapazitäten der Deutschen Bahn, thematisiert.

Ein besonderer Höhepunkt war sicherlich die anschauliche Vorstellung des ersten Elektroautos des Herstellers Porsche. Hierfür wurde eigens ein „Taycan“ durch die Firmenzentrale in Zuffenhausen zur Verfügung gestellt.

Die Zukunft des Automobilstandortes Sachsen, die schon im vergangenen Jahr diskutierte, dringend notwendige Unterstützung durch die Politik wie auch die zukünftige Rekrutierung von Fachkräften standen sodann im Fokus einer Podiumsdiskussion mit namhaften Fachleuten, Experten und Entscheidern aus der Branche.

Bei einem Get-Together mit aktiver Netzwerkarbeit, interessanten Diskussionen und einem angeregten Austausch zwischen den Mitgliedern fand der erste Kongresstag seinen Ausklang.

Auch in diesem Jahr war die DRH Vermögensverwaltung wieder gern Gastgeber für die AMZ-Mitgliederversammlung und freut sich schon jetzt auf eine Zusammenarbeit im kommenden Jahr!

Lesen Sie mehr dazu hier:
www.autoland-sachsen.com/konkrete-projektarbeit-das-markenzeichen-von-amz/

Mehr zum Thema finden Sie auch hier:
www.autoland-sachsen.com/der-gemeinsame-nenner-heisst-dekarbonisierung/

 

 

 

„Moritaten, Träume und Gespenster“

Liedersalon, 10. November 2019 im Zwickauer Robert-Schumann-Haus – ein schaurig-unterhaltsamer Abend

Am Sonntag, den 10.11.2019 fand zum 19. Mal der Liedersalon– ein Benefizkonzert zu Gunsten der DRH Stiftung Kinderhilfe – mit Solisten der Dresdner Semperoper im Kammermusiksaal des Zwickauer Robert-Schumann-Hauses statt. Rund 140 Gäste folgten unserer Einladung.

Der Vorstandsvorsitzende, Marco Rumpf, gab zu Beginn einen kleinen Einblick in die Stiftungsarbeit und dankte den Mitgliedern des Stiftungsrates, des Kuratoriums, allen ehrenamtlichen Mitarbeitern und nicht zuletzt Frau Professor Christiane Hossfeld, die sich schon seit vielen Jahren für die Durchführung unserer Benefizkonzerte mit Leidenschaft engagiert. Sie gab im Anschluss eine kleine Einführung in den Liederabend und stellte die Künstler vor…

… und dann begann ein Konzert, wie es das Liedersalon-Publikum noch nicht erlebt hatte. Unter dem Motto „Moritaten, Träume und Gespenster“ gab es eine Premiere, da der überragende Bariton, Andreas Scheibner, mit seinem ebenso brillanten musikalischen Begleiter am Steinway-Flügel, Thomas Leo Cadenbach, noch nie vorher gemeinsam konzertiert hatten, was aber – angesichts der außerordentlichen Interpretationen – sich niemand im Saal vorstellen konnte.

Noch eine Besonderheit hatte dieses Konzert. Es waren dabei gleich 4 Interpretationen des Goethe’schen Erlkönig zu hören: von Carl Loewe, Johann Friedrich Reichardt, Franz Schubert und in einer von Reinhold Becker rekonstruierten Version nach einer Skizze von Ludwig v. Beethovens. Andreas Scheibner führte selbst durch das Programm. Durch seine sehr sachkundigen und unterhaltsamen Ausführungen erfuhr das Publikum, dass Goethe Vertonungen seiner Gedichte nicht mochte und lediglich der sehr schlichten Umsetzung von Reichardt etwas abgewinnen konnte. Auch dass es sich beim landläufig bekannten „Erlkönig“ um einen sich hartnäckig haltenden Übersetzungsfehler Herder`s handelt, da eigentlich ein „Elfenkönig“ gemeint war, konnte man dabei erfahren.

Carl Loewe, den Andreas Scheibner mit einem Augenzwinkern als „den Udo Jürgens des 19. Jahrhunderts“ bezeichnete, war im Konzert mit durchaus gruselig-schönen Texten vertreten. Besonders eindrucksvoll kam dies in der nächtlichen Heerschau zum Ausdruck, wo gefallene Soldaten aus ihren Gräbern aufstanden, und mit ihren Gewehren vor dem ebenfalls toten Feldherrn Napoleon eine mitternächtliche Parade zelebrierten. Und in „Die verfallene Mühle“ meinte man, mitten in dem Spuk um die vorübergehend wiederauferstandenen Müllerstochter dabei zu sein. Die regelrecht spitzbübisch-komödiantisch von den beiden Künstlern interpretierte „Ballade vom Bettelvogt“ erläuterte die Erkenntnis, dass man sich seinen Lebenspartner nicht nur bei Nacht anschauen sollte, um nicht tagsüber erschreckt zu werden, oder aber zumindest in der Nacht eine Laterne dabei zu haben…

Mit den Interpretationen von „Mephistos Lied“, von den beiden Komponisten Ludwig v. Beethoven und Modest Mussorgski, wurde den damals weit verbreiteten Flöhen ein Denkmal gesetzt, indem zu hören war, dass ein König einen Floh so liebte wie seinen eigenen Sohn und ihn sogar einkleiden ließ.

Im „Zigeunerlied“ von Louis Spohr, einem eher derzeit nicht mehr bekannten Komponisten, waren die beiden Künstler wiederum so einfühlsam in ihrer Interpretation, dass man förmlich die nächtliche Eule vermeinte im Saal zu spüren. Das größte Lob des Publikums über die Künstler war, dass schon in der Konzertpause Zuhörer berichteten, dass sie das erste Mal einen solchen Liederabend erlebten, aber dank der so prägnanten Aussprache von Andreas Scheibner jeden Text verstanden hätten, angenehm überrascht und regelrecht begeistert waren.

Und da Kammersänger Andreas Scheibner im Konzert davon berichtete, dass er 1981 selbst Preisträger des Internationalen Zwickauer Robert- Schumann-Wettbewerbs war, aber noch nie im Robert-Schumann-Haus gewesen sei, schloss sich an das Konzert als Zugabe die Schumann‘ sche Interpretation des Heine-Textes „Anfangs wollte ich verzagen“ an.

Alles in Allem: Die DRH Stiftung Kinderhilfe wurde mit einem rundum gelungenen Konzert beschenkt und konnte sich über Spendeneinnahmen in Höhe von 3.000 € freuen.

PK in Vorbereitung des 23. Internationalen Automobilkongresses

Der 23. Internationale Automobilkongress unter dem Motto MOBILITÄT FÜR MORGEN rückt in greifbare Nähe. Wie bereits im vergangenen Jahr stellten sich die Initiatoren im automobilen Ambiente der DRH Vermögensverwaltung GmbH am 10.10.2019 vorab den interessierten Fragen der Presse.

Durch die neue Mobilität entwickeln sich neue Wachstumsmärkte; Automatisierung, Digitalisierung, neue Antriebe und Leichtbaukonzepte sind die neue Zukunft für die Automobilbranche und deren Zulieferer.

Der Kongress unter diesjähriger Schirmherrschaft des Senats der Wirtschaft lässt für Branchenvertreter aus Deutschland und aller Welt ein vielversprechendes Programm aus interessanten Vorträgen und spannenden Diskussionsrunden mit Experten aus der Automobilbranche erwarten. Überdies schafft der Kongress beste Voraussetzungen für neue Kontakte und den Austausch von Meinungen mit Führungskräften, Machern und Entscheidern aus allen Bereichen der automobilen Wertschöpfungskette.

Die Geschäftsleitung und das gesamte Team der DRH Vermögensverwaltung GmbH freut sich, in diesem Kontext, die Teilnehmer der Mitgliederversammlung des sächsischen Automobilnetzwerkes AMZ (AMZ-LOUNGE) am 05.11.2019 bereits zum 5. Mal in ihren Geschäftsräumen willkommen zu heißen.

 

Themenabend

Am 15. Mai 2019 lud die DRH Vermögensverwaltung zur bereits Ende letzten Jahres angekündigten Neuauflage der Veranstaltungsreihe „Klassiker für Klassiker“ nach Zwickau in die Newtonstraße 18 ein. Das Motto des Themenabends wurde von Prof. Peter Kirchberg, einem anerkannten Experten für Automobilhistorie, mit Leben gefüllt.

Traditionell begann der Abend mit einem Empfang im automobilen Flair der Geschäftsräume der DRH Vermögensverwaltung in Zwickau und bot den Gästen zunächst die Gelegenheit, ausgewählte Fahrzeuge und auch Sportwagen verschiedener namhafter Hersteller in Augenschein zu nehmen.

Fortgesetzt wurde das Programm mit einem gemeinsamen Besuch im August Horch Museum Zwickau. Ein Multimedia-Vortrag von Prof. Peter Kirchberg im Rundkino des Museums faszinierte die Gäste besonders dadurch, dass historische Fakten lebendig vorgetragen wurden und einen interessanten und bildhaften Einblick in das Leben und Wirken von August Horch sowie die Geschichte der durch ihn etablierten Marke Horch-Automobile ermöglichte.

Kulinarisch wurde der Abend mit ausgewählten Köstlichkeiten – zubereitet von Yannick Demange und seinem Team – umrahmt. Hierbei bot sich den Gästen abermals die Gelegenheit, aktives Networking zu betreiben, miteinander ins Gespräch zu kommen und interessante Kontakte zu knüpfen.

Wir blicken auf einen gelungenen Abend mit einem spannenden Thema, interessanten Gästen und vielen guten Gesprächen zurück und freuen uns schon heute auf den nächsten „Klassiker“.

Unter der Schirmherrschaft des TV-Börsenkorrespondenten Holger Scholze fand am 11. Mai 2019 der „Börsentag Chemnitz 2019“ im Gelände der TU Chemnitz statt. Auf der regional größten Messe für Finanzen und Geldanlage hatten Privatanleger und Profis die Gelegenheit, tief in die Finanzwelt einzutauchen und einen Überblick über das Marktgeschehen zu gewinnen. Banken, Börsen, Vermögensverwalter, Fondsgesellschaften und Dienstleister präsentierten sich als Aussteller und informierten in Vorträgen zu aktuellen Finanzthemen.

Die DRH Vermögensverwaltung GmbH war als Referent und Unterstützer für Sie vor Ort. Viele Besucher verfolgten interessiert die Podiumsdiskussion im Hörsaal N112 mit dem DRH-Geschäftsführer Herrn Lutz Hering und dem internationalen Finanz- und Anlageexperten Herrn Heiko Thieme. In Kürze finden Sie auf dieser Seite einen Audiomitschnitt der Unterhaltung.

Eine Bildergalerie mit einem Rückblick auf die Veranstaltung finden Sie unter:
www.boersentag-chemnitz.de

Die DRH Vermögensverwaltung GmbH hat ihr Tätigkeitsfeld erweitert. Seit kurzem gehört der Geschäftsbereich „Family Office“, die unabhängige Betreuung und Verwaltung komplexer Vermögensstrukturen, zum Dienstleistungsspektrum der Gesellschaft.

Eigens hierfür erlangte DRH-Geschäftsführer Lutz Hering die Zusatzqualifikation „Zertifizierter Family Officer“ (FvF). Ab sofort stehen wir mit unserer Expertise auch in allen Fragen der strategischen Vermögensplanung bankenunabhängig, neutral, objektiv und diskret für Sie zur Verfügung. Sprechen Sie uns gern an.

Die IHK Zwickau und Herr Michael R. Katzmarck vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) luden für den 10. April 2019 rund 40 Gäste – sowohl aus der regionalen Unternehmerschaft als auch internationale Gäste aus China – bereits zum zweiten Mal zu einem Themenabend in die Geschäftsräume der DRH Vermögensverwaltung GmbH in Zwickau ein.

Michael R. Katzmarck gab im Rahmen eines anschaulichen Vortrages einen Überblick die beeindruckende Entwicklung der Greater Bay Area in den zurückliegenden Jahren und auch einen Ausblick auf die künftigen Prognosen.

Einige bemerkenswerte Fakten sollen hier noch einmal genannt werden:

  • In der Greater Bay Area (GBA) leben inzwischen  67 Millionen Menschen, dies entspricht der Anzahl der in den Vereinigten Königreichen lebenden Einwohner.
  • Das Bruttosozialprodukt (BSP) betrug im Jahr 2017 1,5 unvorstellbare Trillionen USD – das Wachstum verläuft doppelt so schnell wie im OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).
  • Bereits heute entwickelt, produziert, finanziert und vertreibt die Region mehr Produkte als jeder vergleichbare Standort auf der Welt.
  • auf die Sicht der nächsten 10 Jahre wird ein BSP (im Jahr 2030) von ca. 4,6 Trillionen USD erwartet, damit  läge die GBA über allen „Bay Areas“ weltweit.

Die HKTDC ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zum Aufbau von Geschäftsmöglichkeiten für Hongkonger Unternehmen. Ziel der Arbeit dieser Organisation ist unter anderem die Prüfung potentieller Märkte für Hongkonger Unternehmen, besonders kleine und mittelständische Firmen, um diese mit Geschäftspartnern auf der ganzen Welt – so auch in Deutschland – zu verbinden.

Begleitet von einem asiatisch inspirierten Menü diskutierten die Gäste sodann über Möglichkeiten der Ausweitung ihrer geschäftlichen Aktivitäten, und tauschten sich im Rahmen eines aktiven Networkings angeregt zu aktuellen wirtschaftlichen Themen aus.

Wir blicken auf einen gelungenen und interessanten Abend zurück, der allen Gästen sicher in guter Erinnerung bleibt und freuen uns schon jetzt auf das Hong-Kong-Dinner im nächsten Jahr!

DRH Vermögensverwaltung GmbH

Zur Messe für Finanzen und Geldanlage treffen Privatanleger und Profis auf Banken, Börsen, Vermögensverwaltungen, Fondsgesellschaften und Dienstleister aus der Finanzwelt. Auf zwei Etagen findet der direkte Austausch mit hochkarätigen und bekannten Finanzexperten statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Als Aussteller und Referent tragen wir einen großen Teil zum Börsentag Chemnitz bei.

Seien Sie gespannt auf eine kurzweilige und unterhaltsame Podiumsdiskussion mit dem internationalen Finanz- und Anlageexperten Herrn Heiko Thieme, Herrn Lutz Hering von der DRH Vermögensverwaltung GmbH und dem TV-Börsenkorrespondent Herrn Holger Scholze. (16:30 Uhr / Hörsaal  N112)

Veranstaltungsort:
TU Chemnitz
Zentrales Hörsaal- und Seminargebäude
Reichenhainer Straße 90
09126 Chemnitz

Nähere Informationen finden Sie unter:
www.boersentag-chemnitz.de